Der Mensch wird am DU zum ICH.
(Martin Buber)

Paartherapie

Wie wir Beziehungen erleben, hängt stark mit frühen Bindungserfahrungen zusammen. Diese Erfahrungen prägen unsere Erwartungen an eine Paarbeziehung und unsere Einstellungen. In der Krise erfahren wir in der Beziehung mit dem Menschen, der uns am nächsten ist, auch die größte Verletzung. Es kann dann schwierig sein, aus eingefahrenen Mustern auszusteigen. Paartherapie unterstützt dabei, neue Wege des Miteinanders zu finden, das Potential der Beziehung wieder zu entdecken, Visionen zu entwickeln, Konflikte in einem geschützten Rahmen auszutragen, …

Als Paartherapeutin bin ich nicht neutral oder unparteiisch, sondern allparteilich – ich ergreife Partei für beide am Prozess Beteiligten gleichermaßen. Fragen im Rahmen der Paartherapie können sein: Was sind unsere gemeinsamen Stärken? Was verbindet uns? Wohin soll unsere Entwicklung gehen? Welches Beziehungsmodell möchten wir leben?

Häufig gestellte Fragen

Wozu dient das Erstgespräch?

Sie erhalten im Erstgespräch einen Einblick in meine Arbeitsweise. Die Themen, die Sie zur Paartherapie führen, und mögliche Ziele werden besprochen, und es werden die Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit geklärt.
Wichtig für den Erfolg einer Paartherapie ist die gemeinsame „Wellenlänge“ zwischen TherapeutIn und KlientInnen. Beide PartnerInnen sollen sich – auch wenn oft zu Beginn ein Ungleichgewicht in der Motivationslage besteht – wohl fühlen und die Arbeit als gut und sinnvoll erleben.

Wie wirksam ist Paartherapie?

Studien haben ergeben, dass  – je nach Paartherapieverfahren – zwischen 40% und 90% der Paare durch die Therapie eine deutliche Verbesserung der Paarbeziehung erleben. Kommunikationstrainings haben sich als wenig wirksam erwiesen. Hohe Effektstärken erreicht jedoch die Emotionsfokussierung in der Paartherapie. Gefühlen kommt die Schlüsselrolle in der Paarinteraktion zu.

Paar­beziehungen werden dann als positiv und stabil erlebt, wenn es beiden Partnern gelingt, auch im Konflikt po­sitive Emotionen zu bewahren und ihre innere Erregung zu beruhigen. Der entscheidende Faktor für die Qualität und den langfristigen Ver­lauf von Paarbeziehungen ist die gegen­seitige Unterstützung und die emotionale Verbindung.
Emotionale Anspannung im Konflikt, gepaart mit negativem Gefühl führt häufig dazu, dass evolutionär angelegte Verhaltenswei­sen wie Flucht/Rückzug oder Aggres­sion die erlernten Verhaltensweisen, die zur Beruhigung von Kon­flikten führen würden würden, überspringen.

Die meisten Paarkon­flikte sind auf der Inhaltsebene nicht lösbar, weil sie auf grundlegenden Unterschieden hinsicht­lich der Emotionsverarbeitung beru­hen.

Wie häufig findet eine Paartherapie statt und wie lange dauert sie?

Die Intervalle werden an den jeweiligen Bedarf im Therapieverlauf angepasst. Die gesamte Dauer der Therapie ist abhängig von der jeweiligen Problemstellung und den Anliegen. Therpieabstände von 14tägig bis 1x/Monat haben sich bewährt, dabei werden Therapieeinheiten jeweils von Termin zu Termin vereinbart.

Was bedeutet therapeutische Verschwiegenheit in der Paartherapie?

Als Psychotherapeutin unterliege ich einer gesetzlich verankerten, absoluten Verschwiegenheitspflicht (§ 15 Psychotherapiegesetz). Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Anliegen in einem geschützten Rahmen offen und vertrauensvoll zu besprechen.

Die Entscheidung, worüber Sie sprechen möchten, liegt ganz bei Ihnen. Es besteht keine Verpflichtung (und ist auch nicht sinnvoll), alle Themen auf den Tisch zu bringen. Wir arbeiten an dem, was Sie im Augenblick als wichtig und hilfreich empfinden. Falls es dabei unterschiedliche Sichtweisen gibt, ist es meine Aufgabe als Paartherapeutin, Ihnen bei der Klärung und Abstimmung zu helfen.

Was kostet eine Paartherapie?

Das Erstgespräch und weitere paartherapeutische Einheiten à 50 Minuten kosten Eur 120,-/Paar . Ich ersuche um Barzahlung am Ende jeder Einheit.

Gibt es eine Absageregelung?

Vereinbarte Stunden, welche ihrerseits nicht eingehalten werden können, bitte ich Sie bis spätestens 48 Stunden vor dem Termin kostenfrei abzusagen. Danke für Ihre ehestmögliche Terminabsage. Sollten Sie diese Frist nicht einhalten können, muss ich das vereinbarte Honorar unabhängig vom Verhinderungsgrund in Rechnung stellen, da ich über diese Stunde nicht mehr anderweitig verfügen kann. Ich bitte um Ihr Verständnis.

Ist es sinnvoll, eine Paartherapie zu beginnen, wenn wir unsicher sind, ob wir die Beziehung weiterführen möchten?

Für Paare, die nicht wissen, ob sie die Paarbeziehung weiterführen möchten, bietet sich an, 2-3 Sitzungen zu vereinbaren, in denen geklärt werden soll, ob und wie das Paar weitermachen möchte: Paar-/ Einzeltherapie, Trennungsbegleitung, Mediation, andere Schritte.
Sollte sich das Paar zu einer Trennung entschließen, kann es sinnvoll sein, sich von eine(r) MediatorIn oder TherapeutIn durch den Prozess des Abschiednehmens und Neufindens begleiten zu lassen.

PRAXIS

Praxisadresse

Mag.a Daniela Gillinger, MA MEd MSc
Psychotherapeutin (Integrative Therapie)
& zert. Paartherapeutin
Wiener Straße 34/1
3100 St. Pölten

 

Praxisraum

Erreichbarkeit

Die barrierefreie Praxis befindet sich in der Altstadt. Parkmöglichkeiten finden Sie in der Wiener Straße (Kurzparkzone), am Domplatz oder in einem der Parkhäuser im Stadtzentrum.

so finden Sie zu mir

Zu meiner Person


Paartherapie in St. Pölten


KONTAKT

0699 11011 815
praxis@gillinger.at

Am besten erreichen Sie mich am Mo, Mi &Fr von 8.00-8.30 sowie am Di & Do von 19.30-20.30. Wenn Sie einen Rückruf wünschen, schreiben Sie mir bitte eine kurze Nachricht mit ihren Erreichbarkeitszeiten.

Die Datenübertragung via Kontaktformular ist verschlüsselt.