Depression

Die Depression gehört zu den häufigsten, aber auch am meisten unterschätzen Erkrankungen. Hauptsymptome sind gedrückte Stimmung, Interessen- und Antriebslosigkeit, vermindertes Selbstwertgefühl, Freudlosigkeit, erhöhte Ermüdbarkeit, Veränderungen im Biorhythmus, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit. Viele Betroffene berichten über Gefühle der Angst, Leere und Hoffnungslosigkeit. Viele Erkrankte haben Suizidgedanken. Oft geht der Depression eine besondere Belastung voraus.

Es gibt auch organische Erkrankungen oder Mangelzustände, die eine einer Depression zum verwechseln ähnlich sehen bzw. eine Depression bedingen können. Deshalb ist eine medizinische Abklärung wichtig.

Etwa jeder fünfte Mensch ist im Laufe des Lebens zumindest einmal von einer Depression betroffen. Neben der psychotherapeutischen Behandlung besteht auch die Möglichkeit, diese mit einer medikamentösen Behandlung zu kombinieren.