ANGEBOT

PSYCHOTHERAPIE

Plagen Sie Ängste, die Sie einschränken? Vermeiden Sie aus Unsicherheit, Dinge zu tun, die Sie gerne tun würden? Sind Sie traurig, erschöpft und antriebslos? Können Sie nur schwer einschlafen oder durchschlafen? Haben Sie Probleme in zwischenmenschlichen Beziehungen? Fühlen Sie sich unsicher im Kontakt mit anderen Menschen? Quälen Sie Gedanken, über die Sie sich mit niemandem zu sprechen wagen? Fühlen Sie sich krank obwohl Ihre(e) ÄrztIn Sie für körperlich gesund erklärt hat? Befinden Sie sich in einer krisenhaften Lebenssituation? Ist Ihnen Belastendes widerfahren?

Wenn eine der genannten Fragen auf Sie zutrifft, kann Psychotherapie helfen, Heilungs- und Entwicklungsprozesse in Gang zu setzen. Darüber hinaus dient Psychotherapie der Förderung von Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung. Ich gehe achtsam mit Ihrem Vertrauen um, wir definieren gemeinsam Therapieziele.

BERATUNG
Psychotherapeutische Beratung bietet Hilfestellung für Menschen in Entscheidungs- und Neuorientierungsphasen. In der Beratung geht es zumeist um eine konkrete Fragestellung mit dem Ziel, ein neues Zukunftsbild zu entwickeln. Im Unterschied zur Psychotherapie dauert Beratung in der Regel nur wenige Stunden. Ich berate auch Angehörige chronisch psychisch erkrankter Menschen und bin eingetragene Elternberaterin nach §95 Abs. 1a AußStG.

PAARTHERAPIE
In der Beziehung mit dem Menschen, der uns am nächsten ist, erfahren wir in der Krise auch die größte Verletzung. Es kann dann schwierig sein, aus eingefahrenen Mustern auszusteigen. Paartherapie unterstützt dabei, neue Wege des Miteinanders zu finden, das Potential der Beziehung wieder zu entdecken, Visionen zu entwickeln, Konflikte in einem geschützten Rahmen auszutragen, eine neue Gesprächskultur zu etablieren, Entscheidungen zu treffen, …
Nähere Information unter
www.gillinger.at/paartherapie

SUPERVISION FÜR PÄDAGOG*INNEN
Supervision ermöglicht es, berufliche Information im vertraulichen Rahmen zu besprechen und unterstützt dabei, im Beruf gesund und belastbar zu bleiben.

Ich unterliege einer Verschwiegenheitspflicht nach § 15 des Psychotherapiegesetzes.